SingFestZürich!

Zehn Einblicke in das Chorleben der Stadt

10. – 20. Juni 2020

SingFestZürich!

Zehn Einblicke in das Chorleben der Stadt

In dieser Reihe stellen sich an zehn Abenden Zürichs Chöre vor und Expert*innen zeigen in kurzen Video-Workshops mit Live-Stream und Offenem Singen zum Zuhause-Mitmachen die vielfältigen Möglichkeiten des Chorsingens: von der Kunst des Jodelns über die groovende Fusion von südafrikanischer mit Schweizer Chormusik, einem klassischen Gesprächskonzert bis hin zu Circle-Songs, die aus der gemeinschaftlichen Improvisation im Jetzt entstehen.

Programm

Mittwoch

10. Juni

Swiss meets Afro & Jazz

mit Ernst Buscagne

Wir starten unsere Reihe mit einer Begegnung der besonderen Art. Chorleiter Ernst Buscagne führt uns in die Welt der südafrikanischen Volksmusik ein. Wichtig dabei: Bewegung! Denn Singen ohne dabei zu Tanzen ist für diese Art der Musik undenkbar. Und nicht nur in Südafrika ist Groove sinngebend für jedes Musizieren, auch im Jazz fühlen wir sofort den Bezug zum Rhythmus und der Bewegung. Verschiedenste Kanons laden ein zum Mitmachen für gross und klein!

Donnerstag

11. Juni

Body Percussion

mit Claudio Pachlatko-Barth

Bewegung und Musik sind zwei untrennbar miteinander verbundene Grössen. Claudia Pachlatko-Barth, Dozentin an der Zürcher Hochschule der Künste, präsentiert in ihrem Workshop, wie mit einfachen Mitteln der Körper selbst zum Instrument wird und als rhythmisches Element beim Singen eingebunden werden kann.

Freitag

12. Juni

Cantare Italiano

mit Anna Jelmorini

Musik kennt keine Grenzen. Unter diesem Motto steht das gemeinsame Singen mit Anna Jelmorini. Die Leiterin des Akademischen Chors Zürich präsentiert Volksmusik aus dem Tessin und Italien und nimmt uns auf eine Reise zu ihren persönlichen Wurzeln mit.

Samstag

13. Juni

Jodeln

mit Terence Reverdin

Jodel-Experte Terence Reverdin und Repräsentanten des Jodlerklubs “Bergbrünneli” Küsnacht laden zu einem interaktiven Workshop rund um das Thema Jodeln ein. Wir erfahren allerlei über Herkunft und Geschichte sowie Gesangs- und Arrangement-Techniken dieser ursprünglichen Form der Gesangskunst – stets veranschaulicht durch Klangbeispiele des Männerquintetts.

Sonntag

14. Juni

Tränentrost

mit Jörg Ulrich Busch

Jörg Ulrich Busch, Leiter des Fraumünster-Vocalconsorts und des Fraumünster-Chors, nimmt uns auf einen ruhigeren Streifzug durch die Welt der klassischen und romantischen Literatur am Beispiel zweier ihrer bedeutsamsten Vertreter, Ludwig van Beethoven und Felix Mendelssohn Bartholdy, mit.

Montag

15. Juni

Dirigieren

mit Markus Utz

Für Chorsänger*innen ist der Umgang und die Arbeit mit ihren Chorleiter*innen und Dirigent*innen etwas Selbstverständliches. Doch wie fühlt es sich eigentlich an hinter dem Pult und vor dem Chor zu stehen? Markus Utz, Professor für Chorleitung und Dirigieren an der Zürcher Hochschule der Künste gewährt uns mit seinem Workshop einen Einblick in die Sichtweise hinter dem Dirigentenpult und führt uns durch einen Crashkurs im Dirigieren.

Dienstag

16. Juni

Nord und Süd

mit Marco Amherd

Einmal längs durch Europa – Marco Amherd, Leiter des Vokalensemble Zürich West und des Jugendchor Zürich, führt uns auf eine Reise von Schweden bis in die Schweiz. Dabei steht sowohl traditionelle Volksmusik, als auch der Umgang mit einer unbekannten Sprache im Zentrum des gemeinsamen Singens.

Mittwoch

17. Juni

Gesprächskonzert im Fraumünster

mit Markus Utz

Mit Werken von Heinrich Isaac, Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach, Heinrich von Herzogenberg und Adolf Brunner begleitet uns Markus Utz auf einem Streifzug durch 500 Jahre Musikgeschichte. Die von den Vokalsolisten des ensemble cantissimos dargebotenen Stücke werden durch kurzen Erläuterungen zur Geschichte des jeweiligen Werkes und den Lebensumständen des entsprechenden Komponisten ergänzt.

Donnerstag

18. Juni

Kanon-Singen

mit Daniel Pérez

Der Kanon ist die ursprünglichste und einfachste Art des mehrstimmigen Gesangs. Daniel Pérez, Masterstudent im Fach Chorleitung an der Zürcher Hochschule der Künste, hat eine fruchtige Auswahl davon im Gepäck. Der thematische rote Faden ist dabei ein ungewöhnlicher…

Freitag

19. Juni

Circle Songs

mit Marianne Racine

Die Seele des Jazz ist die Improvisation. Doch nicht nur Instrumenten ist diese Kunst vorbehalten, auch beim Singen kann (und soll!) improvisiert werden. Marianne Racine, Dozentin für Jazzgesang an der Zürcher Hochschule der Künste, präsentiert uns mit den «Circle Songs» verschiedene Tools und Herangehensweisen dafür. Was wir dafür brauchen? Nur unsere Stimmen und Freude am Ausprobieren!